HOPE for YOU
             HOPE for YOU  

                               HEBRÄISCHER MONAT

SHEVAT

02. Januar - 01. Februar 22

"Wohl dem, der nicht der Gottlosen, noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt, da die Spötter sitzen; sondern seine Lust hat am Gesetz des HERRN und in seinem Gesetz forscht Tag und Nacht.  
Ps. 1:1-2 (German SB)

 

 

Welche Freude kommt dem zu, der Gottes Wegen folgt!

Er wird feststehen wie ein blühender Baum gepflanzt nach Gottes Plan, tief verwurzelt an den Bächen der Segnungen, der in jeder Jahreszeit seines Lebens Früchte trägt. Er ist niemals trocken, niemals ohnmächtig, immer gesegnet, immer florierend.

 

Der Monat Shevat wird als Monat der Bäume bezeichnet.

 

Deshalb gibt es in Israel auch die Tradition, in diesem Monat einen Baum zu pflanzen.

Der Psalm 1 ist in der „The Passion Translation“ mit „Der Baum des Lebens“ überschrieben.

Im Psalm 1 lesen wir von einem Gerechten, der mit einem Baum verglichen wird, der seine Wurzeln tief ins frische Wasser treibt.

 

Asher ist der Name des Stammes, der mit Shevat assoziiert wird.

„Asher“ heißt „Güte, Fette, Überfluss, Vergnügen“.

Das Land Asher war eines der fruchtbarsten Gebiete in Israel.

 

Der Buchstabe, für diesen Monat steht ist „tzadik“

Gerechtigkeit, ein Symbol für den Gerechten.

 

All diese Aspekte sehen wir im Psalm 1 wieder.
Der Gerechte ist wie ein Baum (des Lebens), der seine Frucht (Güte, Fette, Überfluss, Vergnügen) bringt zu jeder Jahreszeit.

 

Was macht der Gerechte?
Er ist jemand, der sich am Wort Gottes erfreut, der Tag und Nacht darin forscht oder meditiert. Die frische Quelle des Überflusses, des Segens, des Erfolges liegen im Wort Gottes begraben. Wer darin gräbt und darüber „brütet“, der wird Segen über Segen, Kraft über Kraft, Erfolg über Erfolg und Herrlichkeit über Herrlichkeit erleben. Sein Wort ist eine unerschöpfliche Quelle des Segens, der Freude, der Kraft, der Wonne und des Glücks.

Wir glauben, dass die Quelle des Glücks mit Geld verbunden ist. Aber die Quelle des Glücks liegt nicht in dieser Weltzeit, es ist das ewige Wort Gottes. Hier müssen wir verwurzelt sein, tief gegründet und darin unsere Freude haben, dann werden wir alles andere finden, bekommen und erlangen, was wir wünschen und mehr als wir uns träumen können.

 

Auch in den Sprüchen, Kapitel 4, Verse 20 – 22 lesen wir vom gleichen Prinzip:

20 Mein Sohn, achte auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden!21 Lass sie nie von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innersten deines Herzens!22 Denn sie sind das Leben denen, die sie finden, und heilsam ihrem ganzen Leib.

 

Richte dich am Anfang des neuen Jahres auf Gottes Wort aus, bewege es im inneren deines Herzens und bleibe dran, packe diesen „Schatz“ aus, auch wenn äußerlich alles chaotisch, befremdlich, beängstigend aussehen mag.

Sein Wort wird uns durch alle Turbolenzen, finsteren Täler und Angriffe des feindes führen. Schritt für Schritt wird es deinen Weg ausleuchten, vertraue und verzweifle nicht.

 

Sei guten Mutes!

 

Seid gestärkt und gesegnet!

Stefan - Team Online Gebetshaus

 

 

 
*NEU* Telegram Kanal....https://t.me/onlinegebetshaus
Druckversion Druckversion | Sitemap
© hopeforyou

Anrufen

E-Mail

Anfahrt